Unsere Praktikanten im Interview #1

26. Juli 2019by adminoonioPraktikum0

IMG_3113-1200x858.jpg

SOPHIE PASON, 18


Name, Alter, Bildungsstand (Schüler/Student…)

Ich bin Sophie, 18 Jahre alt und Schülerin.

Was war als Kind dein Traumberuf? Und heute?

Früher wollte ich unbedingt Modedesignerin werden. Ich hab mir dann irgendwann eine Modepuppe gewünscht und dann aus alten T-Shirts und Bettbezügen mein erstes Kleid genäht (bzw. eher geklebt mit Bastelkleber). Heute möchte ich mit Medien arbeiten, in die Richtung Design oder auch Fotografie. Am Idealsten für mich wäre es noch dann Arbeit mit Reisen Verbinden zu können.

Wann hat dein Interesse für Design/Gestaltung angefangen?

Als ich zum ersten mal mit Windows Movie Maker und Paint etwas bearbeitet habe.

Wieso hast du dich für Oonio entschieden?

Eigentlich konnte ich nur nach dem Aussehen der Website gehen, dabei hat sich diese sehr hervorgehoben.

Was hast du in deinem Praktikum bei oonio gelernt?

Vieles. Um das ganze mal etwas runter zu brechen wäre da z.B sich selber zu vermarkten durch ein „Personal Branding“, aber auch wie viele verschiedene Bereiche es bei Aufträgen gibt und dazu die individuellen Entwicklungsprozesse.

Was gefiel dir in deinem Praktikum am besten?

Die Atmosphäre. Es war nie stressig oder unangenehm was das Arbeiten einfach deutlich erleichtert hat.

Beschreibe mit einem Wort die Arbeitsatmosphäre?

ausgeglichen

Was nimmst du mit für die Zukunft?

Neben den vielen praktischen Sachen, dass der Arbeitsplatz, die Atmosphäre und Moral zu dir passen muss, damit man seine Nerven nicht verliert.

Dein Tipp für Praktikanten die in der Zukunft hier anfangen?

Wer Kaffee mit Milch trinkt, sollte sich die Milch selber mitbringen.

 


 

 

Mikail, 18


Name, Alter, Bildungsstand (Schüler/Student…)

Mein Name ist Mikail İ. Saraç und ich bin 18 Jahre alt. Ich habe erst neulich mein Abitur bestanden und bin daher zurzeit Vollzeit-Praktikant. Ich mache dieses Praktikum, damit ich am Ende dieses / Anfang nächstes Jahres studieren kann.

Was war als Kind dein Traumberuf? Und heute?

Als Kind wollte ich ich schon immer Berufe tätigen, die sehr abenteuerlich und aufregend klangen, sowie Astronaut, Astronom, Filmemacher, Videospielentwickler oder Tierforscher, so wie ich es als Kind immer nannte. Doch war ich schon immer fest davon überzeugt, dass ich ein so guter Künstler werde, sodass mein Name in den Geschichtsbüchern zu lesen sein wird. Aber ob das wohl eintrifft?

Wann hat dein Interesse für Design/Gestaltung angefangen?

Eigentlich hatte ich schon immer Interesse für Gestaltung/ Design. Schon im Kindesalter zeichnete, malte oder baute ich lieber, statt irgendwelchen anderen Tätigkeiten nachzugehen. Dies war und ist mein Hobby.

Wieso hast du dich für Oonio entschieden?

Ich würde sagen, dass dies eher eine Fügung des Schicksals war. Ich suchte einen Praktikumsplatz, da dies Voraussetzung für ein Design-Studium ist, und so telefonierte ich durch die Werbeagenturen Recklinghausens, doch bekam eine Absage nach der anderen. Als ich dann die oonio Webseite fand, hätte ich nie gedacht, dass ich angenommen werde, zumal ich zu diesem Zeitpunkt noch nie mit Adobe gearbeitet habe. Doch gab man mir eine Chance und so bin ich nun hier.

Was hast du in deinem Praktikum bei oonio gelernt?

Ich bin ja noch nicht lange hier, aber ich konnte schon mal einen Einblick in Illustrator, InDesign sowie in das Arbeitsleben eines selbstständigen Designers werfen.

Was gefiel dir in deinem Praktikum am besten?

Alles! Da ich direkt an Projekten mitarbeiten durfte bekam ich schon vieles mit. Am besten finde ich jedoch das Ideensammeln und Ausprobieren am Anfang einer Projektphase. Noch besser ist dann nur noch das Abschließen eines gut gelungenen Auftrags.

Beschreibe mit einem Wort die Arbeitsatmosphäre?

„Kreativ-locker“

Was nimmst du mit für die Zukunft?

Niemals aufzugeben. Alles hat einen höheren Sinn. Auch wenn man zunächst nichts erkennen mag, „weiß doch der Gärtner wenn das Bäumchen grünt, dass Blüht und Frucht die künftigen Jahre zieren“.

Dein Tipp für Praktikanten die in der Zukunft hier anfangen?

Nimmt euch einen Ventilator mit, es ist echt heiß hier im Sommer.


Dennis, 25


Name, Alter, Bildungsstand (Schüler/Student…)

Mein Name ist Dennis Lischka und ich bin 25 Jahre alt. Ich habe mein Fachabitur im Jahr 2016 erreicht und habe im Jahr 2017 meine Ausbildung zum Staatlich geprüften Informatiker angefangen.

Was war als Kind dein Traumberuf? Und heute?

Als Kind hatte ich nie wirklich einen Berufswunsch, aber ich wollte schon immer mit an Videospielen arbeiten, da Videospiele spielen seit frühester Kindheit eines meiner größten Hobbies sind. Aber ich hatte schon immer den Traum Millionär zu werden und irgendwann nach Amerika auszuwandern. Ob das was wird?

Wann hat dein Interesse für Design/Gestaltung angefangen?

Um ehrlich zu sein, hatte ich vor dem Praktikum keinerlei Erfahrung oder viel Interesse an Gestaltung, ich habe höchstens mal ein paar Strichmännchen als Kind gezeichnet.

Wieso hast du dich für oonio entschieden?

Weil mich auf dem ersten Blick der Name und die Aufmachung der Webseite angesprochen hat und als ich dann das Bewerbungsgespräch mit Herrn Demir hatte, welches übrigens sehr locker ablief, war ich dann überzeugt hier anzufangen.  Mittlerweile bin ich froh, genau hier gelandet zu sein.

Was hast du in deinem Praktikum bei Oonio gelernt?

Ich habe in meinem 10 Wöchigen Praktikum bisher eine Menge darüber gelernt, wie der Arbeitsalltag eines Designstudios aussieht. Ich habe gelernt wie einfach man mit Baukastenmodulen wie WordPress schöne und responsive Webseiten erstellt um Produkte oder Dienstleistungen zu vermarkten, was Mockups sind und wie man sie einsetzt um eine Marke zu präsentieren oder eine Webseite hübsch aufzumachen.  Außerdem konnte ich meine Kenntnisse in Adobe InDesign, Adobe Photoshop und Adobe Illustrator vertiefen.

Was gefiel dir in deinem Praktikum am besten?

Als allererstes die lockere Arbeitsatmosphäre mit einem coolen Chef, der Ahnung hat von dem was er tut. Außerdem hat mich das Praktikum sogar inspiriert meine eigene Webseite zu erstellen!

Beschreibe mit einem Wort die Arbeitsatmosphäre?

Hab ich das nicht schon? Locker.

Was nimmst du mit für die Zukunft?

Eigentlich wollte ich in meinem späteren Berufsleben immer in Richtung Programmierung von Videospielen gehen, und nie dachte, dass mir auch Gestaltung Spaß machen könnte. Jetzt weiß ich, dass mir auch das Spaß macht.

Dein Tipp für Praktikanten die in der Zukunft hier anfangen?

Es ist nicht verkehrt mal in einen Beruf zu schauen, der einem anfangs vielleicht gar nicht zusagt oder man sich nicht vorstellen könnte, dass man damit bis zu seinem Lebensende sein Geld verdient. Dafür ist ein Praktikum ja da und es kann einem ganz andere Seiten von einem selbst zeigen. Aber nun ein Pro Tipp: Schließt eine Windows-Maus an den Mac!

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen versehen.

Ich akzeptiere